RENTNERQUARTETT

Jeder kennt sie- jeder liebt sie. Den Aus-dem-Fenster-guck-Rentner, den Rollator-Rentner und den Reisebus-Rentner. Wir rentnern mit großen Schritten einer hohen Lebenserwartung entgegen- Zeit also, sich mit der zukünftgen “Spezies” auseinander zu setzen. Welcher Rentnertyp sind Sie oder werden Sie?

Viel Spaß beim herausfinden!

..und hier die Spielanleitung:

FÜR ZWEI SPIELER
Die Karten werden in zwei Stapel aufgeteilt, der ältere Spieler beginnt. Er nennt einen beliebigen Wert der ersten Karte seines Stapels, z. B. „Lautstärke: geräuschvoll“. Nun schaut der andere Spieler nach, welche Lautstärke sein Rentner hat. Ist er weniger laut, muss er seinen Rentner an den Mitspieler abgeben, ansonsten bekommt er den Rentner des anderen. Der Gewinner legt die beiden gespielten Karten unter seinen Stapel. Er darf nun auch in der nächsten Runde einen Wert vorlegen, solange bis der andere Spieler einen stärkeren Rentner vorweisen kann. Sind die Rentner in einer Kategorie gleichwertig, wird wie folgt gestochen: „Lautstärke: geräuschvoll, sticht“! Beide Karten werden nun in die Mitte gelegt. In der nächsten Runde bekommt der Spieler mit dem höheren Wert in derselben Kategorie alle vier Rentner. Hat ein Spieler nur noch drei Rentner übrig, darf er sich den besten Rentner aussuchen oder – wenn er eine Karte verliert – die schlechteste abgeben. Das Spiel ist zu Ende, wenn ein Spieler keine Rentner mehr hat. Der Verlierer zahlt in die Rentenkasse.

FÜR MEHRERE SPIELER
Die gemischten Karten werden an wenigstens 3
Spieler gleichmäßig verteilt. Gespielt wird reihum. Der älteste Spieler beginnt und fragt einen seiner Mitspieler nach einem Rentner, der ihm zur Vervollständigung eines Quartetts fehlt. Bekommt er den Rentner, darf er den Mitspieler nach anderen ihm fehlenden Rentnern befragen. Besitzt der Gefragte einen geforderten Rentner nicht, darf er seinerseits seine Mitspieler nach fehlenden Rentnern befragen. Gewinner ist derjenige, der die meisten vollständigen Rentner – Quartette ablegen kann. Der Verlierer zahlt in die Rentenkasse.